Mexiko hat mich schon seit Teenager sehr interessiert. Kulturell hat dieses Land zwischen den USA und Zentral Amerika sehr viel zu bieten. Von der prähispanischen Zeit bis heute gibt es diverse Interessante Dinge zu sehen. Ich habe nur einen ganz kleinen Teil davon gesehen, aber ich werde zu 200% wieder zurückkehren. In dieser Reise habe ich selbstverständlich ein paar kleine bildliche Impressionen festgehalten.

Teotihuacán

Eines der ersten Sehenswürdigkeiten war Teotihuacán. Nördlich von Mexiko-Stadt ist diese sehr bedeutende Ruinenstädte Lateiamerikas. Es war das Hauptimperium der Azteken.

Die Sonnenpyramide liegt im Zentrum Teotihuacáns. Mit einer Grundfläche von 222 m × 225 m, einer Höhe von gut 65 m sowie einem Volumen von rund einer Million m3 ist sie die drittgrößte Pyramide der Welt. Sie wurde um 100 nach Christus in einem Arbeitsgang errichtet und war damit das erste größere Gebäude, das in Teotihuacán gebaut wurde. – Teotihuacán bedeutet übrigens; wo man zu einem Gott wird.

Eine kleine Mahlzeit im Restaurante Cinco Estrellas. Quesadillas, Sopa Azteca und ein Mescal für die Verdauung.

Die Micheladas mussten selbstverständlich auch probiert werden. Ein Bier mit etwas Sojasauce, ein bisschen scharfe Sauce, etwas Tomatensaft und Salz am Rand.

 

Pazcuaro